8. Mai 2017 | News | Petra Wilhelmi

EFC C1-Jugend unterliegt knapp beim Kreispokalspiel in Köppern

Es spricht für einen guten Fußball, wenn eine C-Jugend in der Kreisliga A um den Kreispokal spielt –keine Frage-. Dies trifft für den EFC sowie für die gegnerische Mannschaft die SpVggBomber HG zu. Pünktlich um 14:00 Uhr wurde das Spiel angepfiffen und zwei top Fußballmannschaften traten gegeneinander an und zeigten den Zuschauern ein sehr spannendes und faires Fußballspiel. Beide Mannschaften begegneten sich auf absoluter Augenhöhe und beendeten die Halbzeit mit einem 0:0.

Die beiden Vereinspräsidenten verfolgten das Spiel Seite an Seite und waren sich im Vorfeld einig, dass beide Mannschaften auf Augenhöhe spielen. Links der Bad Homburger Präsident Joachim Herbert der Spvgg05 Bomber und rechts der EFC-Präsident Peter Fries.

In der zweiten Spielhälfte sollte die Entscheidung fallen und sie waren getrieben vom Kreispokalgewinn. Die Bomber stürmten das Kronberger Tor und der Kronberger Keeper hatte zwar Ballkontakt, konnte aber letztendlich das Tor nicht mehr verhindern. Zehn Minuten später konnte der EFC durch eine Freistoßsituation das runde Leder in den Kasten der Bomber bringen und schuf so den Ausgleich zum 1:1. Der BomberTormann stand zu weit draußen und auch er konnte das Tor nicht verhindern.

Marvin Heynen erzielte nach dem Freistoß das 1:1 für den EFC.

Der Spannungsbogen stieg ins Unermessliche! Für beide Mannschaften war es, von der Leistung her möglich, den Kreispokal für sich zu entscheiden. In der Verlängerung nach der zweiten Halbzeit -kurz vor Spielende- passierte es, die Bomber schossen das finale Tor zum Kreispokalsieger und entschieden das Spiel mit einem 2:1 für sich.

Die Kronberger Jungs sind sehr spielstark und darüber hinaus ein bärenstarkes Fußballteam mit vielen Erfolgen, die diese Niederlage sicherlich verkraften. Im Jahr 2015 haben sie schon einmal geschafft den Pokal zu holen, dies sollte sich aber in 2017 leider nicht wiederholen. „Gewinn und Niederlage liegen beim Fußball so eng beisammen, wichtig ist es aber den richtigen Einsatz zu zeigen, um sich am Ende nichts vorwerfen zu müssen und genau das haben die Jungs gemacht. Alles gut!“, so das Resümee vom Vorsitzender Peter Fries.

Der Erfolgstrainer Ivan Marino hat noch viel vor mit seiner Mannschaft, so nehmen sie in Kürze an einem internationalen Turnier in Montafon teil und werden ihr Fußballtalent dort zeigen.

Der Trainer Ivan Marino motivierte und coachte seine Jungs von der Außenlinie aus mit viel Leidenschaft.

„Die Mannschaft hat gut gespielt, dennoch knapp verloren. Jetzt gilt es erstmals die Jungs wieder aufzubauen. Ich habe mit ihnen noch viel vor und unser kommendes Ziel ist es, in Montafon uns nach vorne zu spielen. Den Ehrgeiz und das Talent bringt die Mannschaft auf jeden Fall mit, jetzt brauchen wir nur noch ein Quäntchen Glück“, so der stolze Trainer Ivan Marino.

« zurück