8. November 2018 | News | Petra Wilhelmi

EFC Kronberg Derby-Sieger! D3-Jugend gewinnt 3:1 gegen FC TSG Königstein

Ein Derby ist im Fußball immer eine besondere Herausforderung für die Mannschaft, so war es auch bei der D3-Jugend am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel in Königstein. Bereits nach der Aufwärmphase lag eine besondere Atmosphäre in der Luft, die klassische „Derby-Stimmung“ und die Spieler der D3 von Trainer Mike Gebhardt standen unter positiver Spannung. „Wir sind ein Team und wenn einer für den anderen läuft und kämpft, dann schaffen wir das“, motivierte Gebhardt im Teamkreis seine Spieler.

Mit diesem Spirit ging es ins Spiel und bereits ab der ersten Minute spürten alle – auch die Königsteiner – dass an diesem Tag eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz steht. Aggressive, aber absolut fair geführte Zweikämpfe, Laufbereitschaft und z.T. schnelle sowie präzise Ballstafetten bereiteten den Königsteinern ziemliche Probleme. Die erste Halbzeit spielte sich mit wenigen Ausnahmen vorwiegend in deren Hälfte ab. Die Kronberger erarbeiteten sich diverse Chancen, waren anfangs aber leider noch zu ungenau im Abschluss. In der 26. Minute war es dann endlich soweit: Gordon Deutscher erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und ließ alle, noch vor sich befindlichen Abwehrspieler von Königstein durch eine feine Einzelaktion stehen und schloss zum 1:0 ab. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch verdient in die Halbzeit. Um diese positive Spannung aufrecht zu erhalten, schwor Mike Gebhardt seine Mannschaft in der Halbzeitpause nochmals auf die kommenden 30 Minuten ein. Mit der Leistung der ersten Halbzeit hatten sie es selbst in der Hand, als Sieger vom Platz zu gehen – und genau das war die Botschaft an die Jungs. 

Zu Beginn der 2. Halbzeit gingen sie weiterhin konzentriert zu Werke. Lediglich in der 38. Minute waren die EFC-Spieler im Mittelfeld nicht nah genug an unseren Gegenspielern und diese Chance nutzten die Königsteiner für sich. Das Tor war für den Kronberger Keeper Henry Haagmann unhaltbar. Mit diesem Gegentor stand es 1:1. Die Teamplayer der D3 liesen sich nicht aus dem Konzept bringen. In einer „Jetzt-erst-recht-Manier“ drängten die Jungs ihre Gegner in die eigene Spielhälfte. In der 48. Minute, als sie sich abermals den Ball im Mittelfeld erkämpften, passte Justice Ochsenfarth auf Gordon, der auf 2:1 erhöhte. Zwei Minuten später war es abermals Gordon, der für den 3:1-Endstand sorgte.

Es war ein faires und absolut gutes Fußballspiel. „Der Derby-Sieg ist das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung, jeder kämpfte, lief und spielte für den anderen“, lobte am Ende der Trainer seine überaus glücklichen und siegreichen Spieler.

« zurück