3. Dezember 2018 | News | Petra Wilhelmi

EFC überwintert nach Heimsieg auf Tabellenplatz Zwei

Nach einem hart umkämpften und weitgehend ausgeglichenen Spiel besiegte der EFC Kronberg im letzten Spiel des Jahres den FC Neu-Anspach II mit 2.1 (0.0) Toren. Nach diesem Heimsieg geht der EFC als Tabellenzweiter, mit nur einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter SF Friedrichsdorf, in die Winterpause. Eine spannende Rückrunde, die erst wieder am 3. März 2019 mit dem Heimspiel gegen den FC Weißkirchen fortgesetzt wird, ist also vorprogrammiert. In der ersten Hälfte konnten die Gäste aus dem Hintertaunus die Partie vollkommen offen gestalten. Der EFC konnte sich in dieser Phase kaum entscheidend durchsetzen, sodass die Partie mit wenigen Torchancen folgerichtig torlos in die Halbzeit ging. Nach dem Wechsel erhöhten die Janson-Schützlinge den Druck und wurden in der 48. Minute durch den Führungstreffer von Marius Becher zum 1:0 belohnt. Nun wogte die Partie hin und her. Es dauerte dann aber bis neun Minuten vor dem Ende, ehe der EFC zum vorentscheidenden 2:0 traf – abermals war Marius Becher der Torschütze. Anspach gab nicht auf, kämpfte indes unverdrossen weiter, es reichte aber nur noch zum Ehrentreffer durch Zamanyan in der allerletzten Minute. Nach Spielende sah der Anspacher Hecker wegen Schiedsrichterbeleidigung noch die Rote Karte.

EFC Kronberg: La Medica; Brühl, Blesinger, Janson, Torsiello, Würges, Thull, Krug, Becher, Steier, Both (Kalaitsoglou, Kopylowicz).

Die zweite Mannschaft konnte nach einem 4:1 Heimerfolg die Abstiegsränge in der Kreisliga A verlassen. Die Torschützen für den EFC waren Kopylowicz (2) und Elsner (2), der nach langer Verletzungspause ein vielversprechendes Comeback feierte.

Artikel von Achim Reinhardt

« zurück