23. Juni 2019 | News | Petra Wilhelmi

Internationales Turnier in Montafon: E1 des EFC wird Sieger und bringt den Pokal „Montafon Alpin Trophy“ erstmalig nach Hessen!

Dem Gastgeberland Österreich geht ein sehr guter Ruf voraus und ist bekannt für das internationale Jugendfußballturnier, dem Montafon Alpine Trophy, welches immer zu Fronleichnam stattfindet. Die Veranstalter bieten dort auf den gepflegten Sportanlagen, ein bis ins kleinste Detail durchorganisierte Programm mit vielen sportlichen und feierlichen Höhepunkten.

Die D1- und die E1-Jugend des EFC reisten am Donnerstag dort an und kamen direkt in den Genuss einer spektakulären Eröffnungzeremonie im Stadion mit einer Flaggenparade, dem Abspielen aller Nationalhymnen und einem großartigen Feuerwerk. Dies alles umrahmt von bis zu 3000 Meter hohen Bergen. Ein gigantischer Augenblick und ein tolles Erlebnis für die jungen Fußballer!

Beide EFC Mannschaften traten am Freitag motiviert zu den ersten Spielen an. Insgesamt nahmen 80 Mannschaften aus 5 Ländern an dem internationalen Turnier teil. Die D-Jugend zeigte bei allen Spielen ihre Spielstärke und erzielte gute Ergebnisse in ihrer Gruppe. Jedoch reichte es nicht für den Einzug ins Halbfinale. Am Ende des Turniers belegten sie stolz und glücklich den 10. Platz.

Die E1-Jugend zusammen mit ihren Trainern Steffen Breitsprecher und Max Hock waren bis unter die Nasenspitze motiviert. Sie zeigten ihren angereisten Zuschauern aus Deutschland einen großartigen Fußball, der allen unter die Haut ging. Besonders zu erwähnen sind hier auch die beiden Torhüter, Fine Windhagen und Liam Drux, die ihren Kasten absolut sauber hielten und den ein oder anderen Ball excellent parierten. Sie schossen sich grandios ins Halbfinale. In Kronberg freuten sich viele EFC’ler mit und drückten die Daumen. 

Im Halbfinale traten sie gegen den FC Nenzing an. Auch hier überzeugten mit ihren ausfeilten und präzisen Spielzügen. Die E1 gewann das Spiel mit einem klaren 4:2. Ohne zu übertreiben, kann man mit Fug und Recht behaupten, die Tore der Schützen Lenja, Marvin, Cay-Henrik und Julian hätten nicht besser ausgeführt werden können und die EFC Mannschaft schoss sich verdient ins Finale. 

 

 

Zwei deutsche Mannschaften, der EFC Kronberg und der SV Zimmern standen sich nun im Finale gegenüber. Der rheinland-pfälzische SV Zimmern, unter anderem bekannt durch seine erste Mannschaft, die in der Landesliga spielt, tritt mit seiner Mannschaft gegen die team- und leistungsstarke E1-Jugend des EFC Kronberg an. 

Das schnelle Spiel, mit sagenhaften Pässen und genialen Spielzügen auf beiden Seiten baute einen unvorstellbaren Spannungsbogen bei den Trainern, den EFC-Fans und den anderen Zuschauern auf.  Mit einem 0:0 Unentschieden kommt es abschließend zum Elfmeterschießen. Hier schießt der Torschütze Caj-Henrik das entscheidende letzte Tor und die E1 gewinnt mit einem 4:1 und ist somit der Pokalsieger des internationalen Jugendfußballturniers Montafon Alpin Trophy 2019.

Das entscheidende Tor:

 

Spieler, Trainer und Eltern sind völlig aus dem Häuschen und die Emotionen und die Fußballherzen schlagen hoch. 

 

Der Pokal „Montafon Alpin Trophy“ wird bei der Siegerehrung von der Torhütern Fine Windhagen freudig hochgehaltenden und die ganze Mannschaft bebt vor Freude. Die beiden Torhüter Fine Windhagen und Liam Drux, die sich bei in den Spielen im Tor abwechselten, haben eine ganz zentrale Rolle gespielt und den Kasten, teilweise mit atemberaubenden Paraden, sauber gehalten. 

Die Siegerehrung:

 

„Wir hatten ein tolles Wochenende und bringen den verdienten Pokal mit nach Hause. Unsere Jungs haben Biss, sind ehrgeizig und sind absolute Teamplayer, sie haben heute alles gegeben und wir Trainer sind stolz wie Bolle auf die Mannschaft“ sagten die beiden überwältigten Erfolgstrainer Steffen Breitsprecher und Max Hock nach der Siegerehrung.

 

Zu Hause freute sich die EFC-Präsidentin Petra Wilhelmi, die stets mitfieberte und kommentierte „Das ist eine Glanzleistung der E1-Mannschaft und der EFC ist voller Freude über den Sieg der E1. Der Pokal Alpin Trophy ist nun in Kronberg und wird uns immer wieder an dieses unvergessliche Ereignis in Montafon erinnern.“

« zurück