13. August 2019 | News | Petra Wilhelmi

Viele glückliche Kinder beim Bernd Kapp EFC-Gedächtnisturnier

Spieler, Trainer, Helfer und EFC Fan mit Leib und Seele bis zum Schluß, das war Bernd Kapp. Seiner schweren Krebserkrankung zeigte er viele Jahre die Stirn. Im letzten Jahr verlor er den Kampf und ließ seine Familie mit 3 Kindern zurück.

Zum Gedenken an Bernd und zu Ehren der Familie Kapp veranstaltete der EFC am letzten Ferienwochenende ein Gedächtnisturnier, an diesem viele G-, F- und E-Jugenden teilnahmen.

Die Kleinsten, die G-Jugend, starteten am Samstag Vormittag mit 6 Mannschaften aus unterschiedlichen Kreisen. Es traten der EFC Kronberg, 1. FC Sulzbach, SG Kelkheim, SG Bruchköbel, SKV Mörfelden und SG Harheim an. Alle G-Jugend-Spieler der Fair-Play-Liga hatten sehr viel Freude bei den Spielen und jede Mannschaft gab ihr Bestes. Am Ende des Turniers bekamen alle Kinder eine wundervolle Medaille. Jedoch die ersten 4. Plätze wurden mit außergewöhnlichen Pokalen prämiert. Den 1. Platz belegte in dieser Jugend mit dem größten Pokal die SG Kelkheim. Die anderen 2 Pokale gingen an Bruchköbel und SG Hornheim. Alle Kinder freuten sich über das Dabeisein und ihre Siege! Nach den Kleinsten kam am Nachmittag die F-Jugend, die ebenfalls zur Fair-Play-Liga gehört, mit 8 Mannschaften an die Reihe.

Hier traten der EFC Kronberg I und II, die SG Rot-Weiß-Frankfurt, der 1 FC Naurod, 1. FC 04 Oberursel, die DJK Bad Homburg, die SG Oberhöchstadt und der 1. FC Weißkirchen an. 

Die Zuschauer und Eltern bekamen sehr viele spannende Spiele zu sehen und freuten sich über das gesamte Fußballengagement. Die DJK Bad Homburg ging als verdienter Sieger hervor und räumte den größten Pokal ab. Weitere Pokale gingen an den EFC Kronberg I, der den Homburgern mit Platz 2 folgte, Platz 3 wurde von der SG Rot-Weiß Frankfurt belegt, Platz 4 vom Nachbarverein SG Oberhöchstadt. Die Plätze 5-8 wurden mit der glänzenden EFC-Medaille ausgezeichnet.

Für ein schönes Ambiente mit vielen Leckereien rund um den Sportplatz sorgte während des gesamten 2 tägigen Turniers das EFC-Event-Team mit einem abwechslungsreichen und leckeren Kuchenbuffet. Im EFC-Vereinsheim gab es viele erfrischende Getränke, Slushis, viele kleine Schnuckeleien und für größeren Hunger frisch gegrillte Würstchen und Schnitzel. Wie bei jedem Turnier hielt die Familie Marino wieder selbstgemachte italienische Spezialitäten bereit.

 

Der Turniertag am Sonntag gehörte der E-Jugend. Auch hier traten ingesamt 8 Mannschaften an. Neben dem EFC Kronberg, der SV Fischbach, die SG Sossenheim, der VFL Germania 1894 Frankfurt, die Eintracht Oberursel, der SC Hessen Dreieich, die SG 1908 Bad Soden und die JSG Wehrheim. Die E-Jugend gehört nicht mehr der Fair-Play-Liga an, denn hier beginnt man im Fußballsport mit den Einsätzen von Schiedsrichtern. Bei diesem Turnier wurden die Mannschaften von einem tollen Schiedsrichterteam gepfiffen. Zwei jugendliche Schiedsrichter pfiffen gemeinsam mit dem ältesten Schiedsrichter im Hochtaunuskreis, Horst Wagner. Er pfeift seit 23 Jahren und er geht seiner Berufung mit stolzen 80 Jahren immer noch nach.

Bei allen Spielen fieberten Eltern und Trainer mit ihren Kindern mit, denn jeder wollte schlußendlich einen Pokal ergattern. Gelungen ist dies dem EFC Kronberg, der sich im Elfmeterschießen gegen SG Sossenheim leider nicht behaupten konnte, und am Ende den 4. Platz belegte. Platz 3 belegte die SG Sossenheim direkt nach SC Hessen Dreieich. Absolut souverän gewann die Eintracht Oberursel das Finalspiel und erhielt den größten Pokal, die Nummer 1.

Für einen perfekten Ablauf des gesamten Turniers, sorgte die Turnierleitung, die von Timothy Wray aus der Jugendleitung übernommen wurde. Er sorgte mit seinen Helfern für einen absolut reibungslosen Ablauf des Spielbetriebs und wurde von unseren Gästen sehr gelobt.

Ein erfolgreiches und gelungenes EFC Turnier, welches unserem Bernd Kapp sicherlich auch gefallen hätte. Seine Schwester Annette Kapp bedankte sich gemeinsam mit Neffe Thomas Kapp beim EFC für die Durchführung des Gedächtnisturniers im Namen der ganzen Familie. Sie freute sich über die glücklichen Fußballkinder und versicherte, dass dies Bernd auf jeden Fall gefällt – wo immer er jetzt sein mag.

Impressionen der beiden Turniertage:

 

 

« zurück